Bundesliga: Kramaric trifft erneut, Kovac feiert ersten Sieg mit der Eintracht

By | 21. März 2016
Niko Kovac: Wir haben uns zum Sieg gequält

CROPIX

Der 27. Spieltag in der Fußball Bundesliga verlief aus kroatischer Sicht nahezu perfekt. Während Andrej Kramaric zum dritten Mal in Folge für die TSG 1899 Hoffenheim treffen konnte, feiete auch Niko Kovac seinen ersten Sieg als Cheftrainer von Eintracht Frankfurt.

Andrej Kramaric ist derzeit so etwas wie die Lebensversicherung bei der TSG 1899 Hoffenheim. Nach dem der 24-jährige Hoffenheim bereits letzte Woche mit seinem Tor den 1:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg gesichert hat, traf Kramaric auch am vergangenen Samstag beim 3:1-Auswärtserfolg gegen den Hamburger SV.

Der Winter-Neuzugang von Leicester City brachte die TSG in der 20. Minute mit einem verwandelten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Während Kramaric gegen Wolfsburg noch seinem Teamkollegen Kevin Volland den Vortritt beim Ausführen des Elfmeters ließ und dieser scheiterte, scheint der kroatische Nationalspieler nun Hoffenheims erster Schütze vom Punkt zu sein. Kramaric erzielte bereits seinen vierten Treffer im achten Spiel für Hoffenheim, es war sein dritter in Folge. Kramaric äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Erfolg: „Das war ein ganz wichtiger Sieg und ich bin stolz – auf mich, die Mannschaft, auf alle, die im Klub zusammenarbeiten. Wir haben heute Charakter gezeigt. Das war ein sehr schweres Auswärtsspiel. Wir haben zusammengehalten – nur so können wir in der Liga bleiben. Wir haben uns die drei Punkte verdient.“

Kevin Volland (23.) und Eduardo Vargas (64.) machten den Auswärtserfolg perfekt. Aaron Hunt verkürzte zwischenzeitlich (30.) auf 1:2.

Kovac feierten ersten Sieg als Eintracht-Coach

Nach der 0:3-Pleite am vergangenen Wochenende beim Trainerdebüt von Niko Kovac gegen Borussia Mönchengladbach konnte der ehemalige kroatische Nationaltrainer am vergangenen Samstag seinen ersten Sieg als Eintracht-Coach feiern. Die Hessen setzten sich zu Hause im Abstiegsduell mit 1:0 gegen Hannover 96 durch.

Vor 43.000 Zuschauern in der Commerzbank Arena brachte Änis Ben-Hatira Eintracht die Gastgeber in der 33. Minute mit 1:0 in Front. Der Treffer des Winter-Neuzugangs war der einzige Treffer der Partie und damit auch der entscheidende.
Niko Kovac äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Spiel: „Wir sind glücklich, dass wir dieses wichtige Spiel gewonnen haben. Die Punkte aus den Heimspielen müssen wir mitnehmen. Die Mannschaft hat heute den Willen gezeigt. Unter dem Strich haben wir verdient gewonnen. So kommen wir da unten raus.“

Mit dem Heimerfolg gegen Hannover hat die Eintracht den ersten Sieg nach acht Spielen ohne Dreier eingefahren. Mit 27 Punkten liegen die Frankfurter auf dem 17. Platz, sind jedoch punktgleich mit der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg.

Hinterlass uns einen Kommentar