Kroatien verliert beim Stimac-Debüt mit 2:4 gegen die Schweiz!

By | 16. August 2012
Kroatien verliert beim Stimac-Debüt mit 2:4 gegen die Schweiz!

Ivo Cagalj / PIXSELL

Das gestrige Freundsschaftspiel zwischen Kroatien und Schweiz in Split stand unter besonderen Vorzeichen für den kroatischen Fußballverband HNS, es wurde nicht nur das 100-jährige Jubiläum des Verbands gefeiert, es war zugleich auch das Debüt von Igor Stimac auf der Bank der Vatreni. Ausgerechnet ein „Kroate“ in den Reihen der Schweizer wurde zum Spielverderber!

Als hätten die Fans der Vatreni bereits gewusst was Sie am gestrigen Abend erwartet, fanden „nur“ 10.000 Zuschauer den Weg ins Poljud-Stadion in Split. Auch die Tatsache das mit Mario Maloca und Ante Vukusic  zwei Hajduk-Spieler im Aufgebot standen (Maloca durfte sogar von Beginn an spielen) änderte nichts daran.

Kroatien fand von Anfang an nicht ins Spiel, Stipe Pletikosa hatte bereits in den Anfangsminuten mehr zu tun als ihm wohl lieb war, in der 11. Minute musste er dann erstmals an diesem Abend hinter sich greifen beim Treffer von Granit Xhaka, der nach einem Schuss von Stephan Lichtsteiner und einer Parade von Pletikosa den Abpraller nur noch ins Tor schieben musste. Die Vatreni kamen erst in der 15. Minute durch einen Distanzschuss von Milan Badelj zu einer Torgelegenheit, konnten dann jedoch mit der zweiten Chancen den 1:1 Ausgleich erzielen. Darijo Srna konnte sich auf der rechte Seite durchsetzen und fand im Strafraum seinen Mannschaftskollegen aus Donezk Eduardo, dieser erzielte einen schönen Volleytreffer.

Kurz vor der Halbzeit, in der 37. Minute, konnten die Gäste aus der Schweiz erneut in Führung gehen als Tranquillo Barnetta nach einem Lattentreffer von Xherdan Shaqiri (erneut) einen Abpraller zum 2:1 verwandelt, dies war auch der Halbzeitstand.

„Kroate“ Mario Gavranovic erzielt einen Doppelpack in der 2. Halbzeit

Leider dauerte es in der 2. Halbzeit keine fünf Minuten bis die Schweiz Ihre Führung ausbauen konnten, der eingewechselte Mario Gavranovic erzielte, nach schöner Vorarbeit von Shaqiri, in der 51. Minute das 3:1 für die Gäste. Ausgerechnet Gavranovic, der schweizer Stürmer mit kroatischen Wurzeln (seine Elten stammen aus Kroatien, Gavranovic wurder in der Schweiz geboren).

Kroatien konnten in der 65. Minute durch den zweiten Treffer von Eduardo an diesem Abend zum 2:3 verkürzen, kassierte jedoch in der 81. Minute durch Gavranovic das 2:4, dies war auch der Endstand der Begegnung.

Wie soll man zu diese Heimschlappe kommentieren? Am besten gar nicht 🙂 Zunächst sollte man festhalten dass dies „nur“ ein Testspiel war, man hat mit dieser Niederlage weder etwas verloren, noch hätte man bei einem Sieg etwas gewonnen! Darüber hinaus darf und sollte man nicht vergessen dass viele kroatische Spieler mitten in der Vorbereitung stecken, der Großteil mit ihren Vereinen noch nicht mal in die neue Saison gestartet ist. Dennoch bleibt ein bitter Beigeschmack, niemand verliert gerne und schon gar nicht zu Hause mit 2:4, auch Stimac hätte sich sicherlich ein anderes Debüt(ergebnis) vorgestellt. Es bleibt jedoch keine Zeit sich jetzt zu sehr mit diesem Spiel auseinanderzusetzen, in knapp drei Wochen am 7. September startet Kroatien (erneut mit einem Heimspiel) gegen Mazedonien in die WM-Qualifikation und dann wird es ernst!

Für alle die gestern Abend noch nicht genug gelitten haben, hier die Tore im Video.

via SN