Fussball: Kroaten in Europa #6

By | 20. August 2012
Der kroatische Nationalspieler Ivica Olic im Diensten vom VfL Wolfsburg

vfl-wolfsburg.de

Ein ereignisreiches Fussball-Wochenende liegt hinter uns, in Spanien und England fiel der Startschuss für die neue Saison und auch in Deutschland ging es wieder los mit dem DFB-Pokal. Die kroatischen Nationalspieler glänzten dabei mit zahlreichen Toren und Vorlagen!

Deutschland

In Deutschland startete am vergangenen Wochenende der nationale DFB-Pokal in die neue Runde und vor allem Ivica Olic und Ivan Perisic hatten einen Grund zum feiern.

Ola erzielte beim 5:0 Erfolg des VfL Wolfsburg gegen den FC Schönberg 95 einen Hattrick. Zwei seiner drei Treffer erzielte er in der ersten Halbzeit binnen zwei Minuten, in der 28. Minute stand er nach einem Pfostenschuss von Naldo goldrichtig und verwandelte den Abpraller zur 1:0 Führung. In der 30. Minute netzte er nach einer schönen Flanke durch Fagner das 2:0 per Kopf ein. In der 67. Minute erzielte er seinen dritten Treffer und wurde kurz darauf (70.) von Trainer Felix Magath ausgewechselt.

Auch Ivan Perisic traf beim 3:0 Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Oberneuland. Perisic erzielte sein Tor in der zweiten Hälfte, in der 67. Minute nach einem schönen Zusammenspiel mit Mario Götze und Jakub Blaszczykowski auf der linken Seite.

Für Ola und Pera sehen die Bundesliga Prognosen durchaus rosig aus. Ivo Ilicevic und Boris Vukcevic hingegen steht eine harte Trainingswoche bevor, Ilicevic schied mit dem Hamburger SV gegen den Drittligisten KSC mit 2:4 aus und auch die TSG 1899 Hoffenheim blamierte sich mit einer 0:4 Schlappe beim Viertligisten Berliner AK bis auf die Knochen.

Mario Mandzukic spielt heute Abend mit den Bayern gegen den Zweitligisten Jahn Regensburg, durch den verletzungsbedingten Ausfall von Mario Gomez dürfte Mandza von Beginn an spielen. Anpffif ist um 20:30 Uhr, das ARD überträgt die Partie live im deutschen Free-TV.

Russland / Ukraine

In Russland wurde am vergangenem Wochenende der 5. Spieltag ausgetragen, Slaven Bilic, Vedran Corluka und Dario Kreisc konnten am Samstag mit Lokomitive Moskau einen 2:0 Auswärtserfolg bei Wolga Nischni Nowgorod feiern. Charly bereitete dabei den 1:0 Führungstreffer für Moskau in der 65. Minute durch Felipe Caicedo vor. Mit diesem Sieg ist Lokomotive auf Platz 3 der russischen Premier League vorgerückt.

Nicht so gut lief es für Gordon Schildenfeld und Dynamo Moskau, die auch im fünften Spiel die fünfte Niederlage kassierten. Dynamo verlor 1:2 bei Terek Grosny, Schifo saß die kompletten 90. Minuten auf der Bank.

Auch für Niko Kranjcar und Ogjen Vukojevic im Diensten von Dynamo Kiew lief es am vergangenen Wochenende nicht wirklich gut. Kiew verlor mit 0:1 Auswärts bei Worskla Poltawa, belegt aber nach sechs Spielen mit 15 Punkten den zweiten Platz. Erster bleibt weiterhin Schachtar Donezk mit Darijo Srna und Eduardo, die ihr Sonntags-Spiel mit 5:1 gegen Tschornomorez Odessa gewinnen konnten, Dudu und Srna bereitet dabei jeweils einen Treffer vor.

England

Mladen Petric erzielt Doppelpack zum Premier League Auftakt!

premierleague.com

Neben Ivcia Olic erwischte auch Mladen Petric einen Traumstart mit dem FC Fulham, die Cottagers gewannen ihr Auftaktspiel der neuen Saison mit 5:0 gegen Norwich City. Petric erzielte dabei nicht nur einen Doppelpack, er bereitete auch einen Treffer vor.

Lange Rede kurzer Sinn, schaut euch die Aktionen am besten im Video an, hier das 2:0 von Mladen Petric in der 41. Minute.

Hier das 3:0 in der 54. Minute.

Zum Abschluss noch der wunderschönen Hackenpass in der 66. Minute.

Nikica Jelavic spielt heute Abend im Top-Spiel des 1. Spielstags um 21 Uhr im Goodison Park mit dem FC Everton gegen Vizemeister Manchester United. Wer sich das Spiel live anschauen möchtet findet HIER einen kostenlosen Online-Livestream.

Portugal / Spanien

Danijel Pranjic stand beim 0:0 von Sporting Lissabon gegen Vitoria Guimares nicht im Kader, auch Matej Delac saß bei Guimares als Nr. 2 im Tor hinter Douglas Jesus 90. Minuten auf der Bank.

Besser hingegen lief es für Ivan Rakitic und den FC Sevilla, die Andalusier gewannen ihr Auftaktspiel mit 2:1 gegen den CF Getafe. Raketa spielte dabei 90. Minuten lang durch im zentralen Mittelfeld und bereitete in der 34. Minute den 1:0 Treffer durch Federico Fazio vor und hatte in der 85. Minute selbst einen Lattentreffer.

Nach dem Spiel äußerte er sich wie folgt zu seiner Leistung im spanischen TV.

Ich war ein wenig erschöpft durch das Länderspiel mit Kroatien gegen die Schweiz, aber ich will nicht jammern, ich fühle mich prima. Ich möchte so weiterspielen und noch mehr von mir zeigen. Ich denke ich bin auf einem guten Weg und ich werde alles daran setzen noch besser zu werden.

In den vergangenen Wochen machten immer wieder Gerüchte die Runde dass Rakitic den FC Sevilla in Richtung Russland verlassen könnte.

via weltfussball.de

Hinterlass uns einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort