EURO 2012: Wie fit sind die kroatischen Nationalspieler?

HRSPORT 30. Mai 2012 0


EURO 2012: Die kroatische Nationalmannschaft in Bad Tatzmannsdorf

SportskeNovosti

Auf Dejan Lovren musste Slaven Bilic bereits verletzungsbedingt verzichten, auch der eine oder andere kroatische Nationalspieler wurde erst unmittelbar vor EURO-Vorbereitung wieder fit. Erfahrt hier welche Spieler von Wehwehchen geplagt werden und bei der EURO ggf. auszufallen drohen.

Die EURO rückt immer näher, um genau zu sein sind es noch zehn Tage bis es (endlich) losgeht mit der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Die Fans können es kaum abwarten, wobei hingegen viele Spieler sich wünschen würden dass es nicht bereits in zehn Tagen losgeht, darunter auch der kroatische Innenverteidiger Dejan Lovren, der nicht mehr rechtzeitig fit wird bis zum Turnierstart und somit von Slaven Bilic aus dem finalen EURO-Kader gestrichen wurde. Doch nicht nur Lovren plagt sich mit einer Verletzung herum auch die anderen Spieler haben hier und dort ihre kleine Wehwehchen und werden wohl während des Turniers eine besondere Behandlung durch die medizinischen Abteilung rund um Dr. Rakic & Co. in Anspruch nehmen.

Joe Simunic

Der kroatische Nationalspieler Joe Simunic

dpa

Der 34-jährige Innenverteidiger fiel bereits in der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt des Öfteren aus, auch wenn er zur Vorbereitung rechtzeitig wieder fit wurde, mit viel Spielpraxis kann er definitiv nicht glänzen. Umso schlimmer ist die Tatsache dass er sich im Testspiel gegen Estland vergangene Woche eine Verletzung am rechten Fuß zuzog und somit die ersten beide Tage im Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf ausfiel. Sein Zustand scheint sich mittlerweile verbessert zu haben, er ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und wird Slaven Bilic somit auch für das Irland-Spiel am 10. Juni zur Verfügung stehen.

Ivo Ilicevic

Der kroatische Nationalspieler Ivo Ilicevic

dpa

Auch die positive Überraschung der Vorbereitung, Ivo Ilicevic, klagte nach dem Estland-Spiel über eine verhärtete Muskulatur. Als Vorsichtsmaßnahme setze auch er zu Wochenbeginn die erste Trainingseinheit aus, ist mittlerweile aber wieder ins volle Mannschaftstraining eingestiegen und droht damit keineswegs auszufallen.

Niko Kranjcar, Eduardo und Vedran Corluka 

Egal ob Lokomotive oder ZSKA, Hauptsache Moskau!

AFP

Neben Simunic und Ilicevic, die sich während der Vorbereitung verletzt hatten, kamen auch Niko Kranjcar, Eduardo und Vedran Corluka mit leichteren bzw. größeren Beschwerden zur kroatischen Nationalmannschaft.

Kranjcar fiel den kompletten April aus und verpasste die letzten drei Spieltage in England, anfangs war sogar die Rede das er die EURO komplett verpassen könnte. Seit Beginn der Vorbereitung soll Niko jedoch schmerzfrei trainieren können, im Estland-Spiel bemerkte man jedoch die mangelnde Spritzigkeit, sollte er diese nicht in den verbliebenen 10 Tagen bekommen dürfte er zunächst ein Kandidat für die Ersatzbank sein.

Auch Eduardo plagte sich seit März dieses Jahres mit einer hartnäckigen Muskelverletzung herum, wurde von Donezk sogar zu Spezialisten nach Barcelona geschickt und konnte auch bereits vor der EURO-Vorbereitung wieder trainieren. Auch beim Test gegen Estland zeigte er sich voll einsatzfähig, er wirkte sehr beweglich und lauffreudig. Bilic kann sich voll und ganz auf Dudu verlassen.

Der letzte im Bund ist Vedran Corluka, Charly fiel knapp 5 Wochen aus im Frühjahr, kehrte jedoch Anfang April wieder zurück und bestritt auch die letzten vier Bundesligaspiele. Auch auf ihn kann und wird Bilic setzen können, seien starke Leistung gegen Estland unterstrich nochmals das Corluka körperlich auf der Höhe ist.


Hinterlass uns einen Kommentar

Powered by Facebook Comments