Handball: Zeljko Babic gibt Aufgebot für die Olympia-Qualifikation bekannt

By | 8. März 2016
In den vergangen Tagen und Wochen wurde viel über die potenziellen Nachfolger von Slavko Goluza spekuliert, seit gestern herrscht nun endlich Klarheit. Zeljko Babic wird Domagoj Duvnjak & Co. zukünftig trainieren. Der 43-jährige ist kein unbekannter auf der kroatischen Trainerbank.

CROPIX

In knapp einem Monat bestreitet die kroatische Handball-Nationalmannschaft in Dänemark das Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Heute hat Nationaltrainer Zeljko Babic sein Aufgebot für das Turnier Anfang April bekannt gegeben, 28 Spieler haben den Sprung in den erweiterten Kader geschafft. Darunter allein fünf Torhüter.

Nach der Handball-Europameisterschaft 2016 in Polen ist vor den Olympischen Spielen! Die kroatischen Handballer müssen Anfang April erfolgreich das Qualifikationsturnier absolvieren wenn sie diesen Sommer in Rio dabei sein möchten. Das sog. dritte Qualifikationsturnier findet vom 8. bis 10. April 2016 im dänischen Herning statt. Die Cowboys treffen dort neben Gastgeber Dänemark (8.4) auch auf Bahrein (9.4) und Norwegen (10.4). Die ersten beiden Teams schaffen den Sprung zu den Olympischen Spielen nach Rio.

Kroatiens Nationaltrainer Zeljko Babic hat heute seinen vorläufigen Kader für das Qualifikationsturnier bekannt gegeben. Auf einer Pressekonferenz in Zagreb äußerte er sich heute wie folgt dazu: „Wir haben uns für 28 Spieler entschieden, aus diesen wählen wir jene aus die mit nach Herning fahren. Es ist am wichtigsten, dass die Spieler gesund zu uns kommen. Wir können derzeit zufrieden sein mit der Leistungen und Ergebnissen die unsere Spieler in ihren Vereinen Woche für Woche zeigen“.

Bei der Auswahl der Spieler gab es keine großen Überraschungen, lediglich die Tatsache, dass Babic fünf Torhüter nominiert hat dürfte den einen oder anderen verwundern. Hier der gesamte kroatische Kader in der Übersicht:

Mirko Alilović – HC Veszprem
Ivan Pešić – HC Meshkov Brest
Filip Ivić – HC PPD Zagreb
Mate Šunjić – HC Creteil
Ivan Stevanović – HC PPD Zagreb
Manuel Štrlek – HC Vive Tauron Kielce
Lovro Šprem – HC PPD Zagreb
Lovro Mihić – HC PPD Zagreb
Ivan Čupić – HC Vive Tauron Kielce
Zlatko Horvat – HC PPD Zagreb
Jerko Matulić – HC Chambéry
Ilija Brozović – THW Kiel
Krešimir Kozina – HC Flensburg-Handewitt
Tin Kontrec – HC PPD Zagreb
Marino Marić – HC Melsungen
Marko Kopljar – HC Barcelona
Luka Šebetić – HC PPD Zagreb
Denis Buntić – HC Vive Tauron Kielce
Šime Ivić – HC Nantes
Igor Karačić – HC Vardar
Luka Cindrić – HC Vardar
Domagoj Duvnjak – THW Kiel
Nikola Špelić – HC Maribor
Domagoj Pavlović – HC PPD Zagreb
Marko Mamić – HC Dunkerque
Ivan Slišković – HC Veszprem
Jakov Gojun – HC Füchse Berlin
Stipe Mandalinić – HC PPD Zagreb

Am Ende werden 16 Spieler mit nach Dänemark reisen.

Hinterlass uns einen Kommentar