Luka Modric schießt Real Madrid zum 2:1-Sieg gegen Granada

By | 8. Februar 2016
Ivica Olic, Ivan Rakitic und Luka Modric präsentieren sich in Topform

SkySports

Der kroatische Nationalspieler Luka Modric hat Real Madrid am 23. Spieltag in der Primera Division mit einem Traumtor zum 2:1-Auswärtserfolg gegen den FC Granada geschossen.

22 Spiele mussten die Real Madrid-Fans auf den ersten Saisontreffer von Luka Modric warten, doch das Warten hat sich gelohnt! Der 30-jährige Kroate erzielte gestern Abend beim knappen 2:1-Auswärtserfolg der Königlichen seinen erstes Tor in der laufenden Saison und sicherte damit seinem Team drei wichtige Punkte.

Karim Benzenma brachte Real in der 30. Minute mit 1:0 in Front. Granada glich in der 60. durch El Arabi zum 1:1 aus. Modric war mit einem schlampigen Ballverlust im Mittelfeld maßgeblich an dem Gegentreffer beteiligt. Doch der kroatische Nationalspieler machte seinen Fehler wett, als er in 84. Minute aus knapp 19 Metern per Traumtor die erneute Führung für Real erzielte. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass der eingewechselte Mateo Kovacic das Tor vorbereitete.

Das Tor von Modric war zugleich der Schlusspunkt einer spannende Partie, am Ende blieb es beim 2:1 für die Madrilenen. Die Blancos (50 Punkte) bleiben mit dem Sieg auf Schlagdistanz zum Tabellenführer FC Barcelona (54 Punkte) und dem Stadtrivalen Atletico Madrid (51 Punkte).

Reals Trainer Zinedine Zidane äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Tor von Modric: „Modric hat ein echtes Traumtor erzielt und und erneut Leben eingehaucht, aber vor allem hat er uns die drei Punkte gesichert. Ich bin zufrieden mit ihm, er müsste öfter schießen, denn er hat einen tollen Schuss“.

Modric stand schon des Öfteren in der Kritik von Fans und Medien aufgrund seiner schwachen Torausbeute, Teamkollege Sergio Ramos will davon aber nichts wissen: „Heute war das Tor das offensichtlichste, aber wie ich Fußball sehe, ist Modric unabdingbar für Real. Auch wenn er nicht oft trifft, er ist einer der Säulen dieser Mannschaft“.

In 22 Spielen in der Primera Division kommt der Kroste nun auf einen Treffer und 4 Tore. Auf der einen Seite müsste Modric in der Tat mehr Abschlüsse suchen, auf der anderen Seite ist dies neben Spielern wie Karim Benzema und Christian Ronaldo alles andere als einfach.

Hinterlass uns einen Kommentar