Handball: Kroatien verliert 17:32 gegen Slowenien

By | 9. Januar 2016
Handball-WM 2015: Kroatien scheidet im Viertelfinale mit 22:24 gegen Polen aus

PIXSELL

Die kroatische Handball-Nationalmannschaft hat knapp eine Woche vor Beginn der Europameisterschaft in Polen eine herbe Testspielpleite kassiert. Die Cowboys unterlagen Slowenien mit 17:32.

Auweia, kommende Woche beginnt die Handball-Europameisterschaft in Polen und Kroatien scheint noch weit, weit weg zu sein von seiner Bestform. Nach dem sich die Cowboys gestern in einem Testspiel knapp mit 31:30 gegen Slowenien durchsetzen konnten, folgte heute eine derbe 17:32-Klatsche im Rückspiel. Das letzte mal das Kroatien ein Spiel mit -15 verloren hat, liegt bereits über 17 Jahre zurück.

Zur Halbzeit lief noch alles halbwegs normal für Domagoj Duvnjak & Co., Kroatien lag „nur“ mit 12:14 zurück. Im zweiten Spielabschnitt ging das Team von Zeljko Babic jedoch unter und erzielte lediglich 5 Tore in 30 Minuten. Babic äußerte sich wie folgt zu dem Spiel: „Solche eine herbe Niederlage ist alles andere als schön, vor allem da es sich um das letzte Spiel vor der EM handelt. Aber wenn wir alle nicht verstehen, dass es wichtig ist um jeden Ball zu kämpfen, dass nur ein ernster Auftritt zählt, dann sollten wir besser nicht nach Polen fahren. Wir müssen herausfinden, warum unser Team zusammengebrochen ist. Wir werden eine Teamsitzung haben, das Spiel nochmals anschauen und analysieren. Wenn wir etwas aus diesem Spiel lernen wird alles gut, wenn jedoch etwas zurück bleibt, wird es nicht gut enden in Polen“.

Auch wenn die Niederlage bitter ist und alles andere als gut für das Selbstvertrauen, muss man an dieser Stelle betonen, dass es nur ein Vorbereitungsspiel war. Kroatien startet am 15. Januar gegen Weißrussland in die EM und spätestens bis dahin haben Babic & Co. noch genügend Zeit ihre „richtige“ Form zu finden.

Hinterlass uns einen Kommentar