Video: Mario Mandzukic trifft bei Bayern-Niederlage

By | 29. Oktober 2012
Flaute beendet! Mandzukic trifft doppelt gegen seine Ex-Kollegen!

picture alliance

Mario Mandzukic trifft am Wochenende im Spiel gegen Bayer Leverkusen, für einen Sieg bzw. Punkt hat es dennoch nicht gereicht. Die Bayern verlieren nach 8 Siegen in Folge ihre erste Bundesligapartie in dieser Saison!

Die Serie von Mario Mandzukic hält weiterhin an, der kroatische Nationalspieler schießt seine Tore wie am Fließband, leider hat sein Treffer im gestrigen Spiel gegen Bayer Leverkusen den Bayern nicht wirklich weitergeholfem, die Münchner verlieren seit 23 Jahren mal wieder ein Heimspiel gegen die Werkself.

An manchen Tagen klappt einfach nichts, im Gegenteil, alles läuft schief was nur schief laufen kann. Die Bayern haben gestern eine grundsolide erste Halbzeit gegen Bayer absolviert, nach 40. gespielten Minuten standen rd. 70% Ballbesitz und 8 zu 0 Torschüsse zu Buche für die Gastgeber. Umso bitterer ist die Tatsache, dass Leverkusen mit dem ersten Toschuss in der 42. Minute durch Stefan Kießling mit 1:0 in Führung gegangen ist. Wenn man ganz böse ist, dann würde man das Tor nicht mal als Torschuss werten, denn sind wir mal ehrlich, Kießling wird angeschossen und der Ball springt von seinem Schienbein ins Tor.

Den Bayern fehlte die Effizienz und Durchschlagskraft im Angriff

In der zweiten Halbzeit sah das Bild nicht anders aus, die Münchner drängten auf den Ausgleich, bissen sich jedoch an der Defensive der Gäste die Zähne aus. Zu schlampig, zu ungenau, zu uneffizient wurden die Angriffe der Bayern vorgetragten. Stets war ein Bein, Kopf oder Pfosten im Weg, bis zu 77. Minute als Mandza nach schöner Vorarbeit/Flanke durch Claudio Pizarro den 1:1 Ausgleich erzielte.

Auch nach dem Tor hatte man das Gefühl, dass die Bayern das Spiel drehen werden. Bayer wirkte ein wenig müde, rutschte immer wieder zu tief in die eigene Hälfte. Robben & Co. blieben jedoch zum größten Teil kopflos. Die Flanken erreichte keinen Abnehmer, die Ecken waren harmlos und auch die Distanzschüsse sorgten kaum für Gefahr. Und so kam es wie es kommen musste, in der 86. Minute schlug Bayer-Verteidiger Daniel Carvajal eine eher ungefährliche Flanke auf Sydney Sam, dieser traf mit seinem Kopfball Jerome Boateng am Kopf und von dort aus kullerte der Ball ins Tor. Die Szene glich mehr einer Slapstick-Einlage, als einer herausgespielten Tor.

In den verbliebenen knapp 7. Minuten (inkl. Nachspielzeit) kamen die Bayern zu keiner wirklichen Torschuss mehr, so dass es am Ende 1:2 aus Sicht von Mandzukic und den Münchnern stand.

via kicker