Video: Marin Cilic gewinnt das Queens Club-Turnier nach Disqualifikation von David Nalbandian

By | 17. Juni 2012
Video: Marin Cilic gewinnt das Queens Club-Turnier nach Disqualifikation von David Nalbandian

AP

Marin Cilic gewinnt nach der Disqualifikation von David Nalbandian seinen insgesamt siebten Titel auf der ATP-Tour, es ist zugleich sein erster Erfolg auf Rasen.

Der Argentinier David Nalbandian sorgte im Finale des Queens Club-Turniers in London beim Spielstand von 6:7, 4:3 für einen handfesten Eklat. Der 30-jährige Nalbandian trat nach einem Punktverlust bei eigenem Aufschlag völlig wutentbrannt gegen eine Werbebande und verletzte dabei den Linienrichter am Schienbein. Diese musst daraufhin blutend versorgt werden und verließ völlig entsetzt den Court .

Der Haupt-Schiedsrichter brach das Spiel nach dieser Aktion sofort ab und disqualifizierte Nalbandian aufgrund unsportlichen Verhaltens vom Turnier, was zugleich auch die Finalniederlage für diesen bedeutete.

Marin Cilic zeigte sich ein wenig irritiert von den Szenen auf dem Court und konnte seinen insgesamt siebten Karriere-Titel nicht so recht feiern bzw. sich über seinen ersten Erfolg auf Rasen freuen. Nach dem Spiel äußerte er sich folgt zu dem Vorfall.

Es tut mir Leid für die Zuschauer, solch ein Ende habe ich mir nicht gewünscht. Schade, das Match hat gerade angefangen „heiß“ zu werden.

Turnierdirektor Chris Kermode kommentierte das ganze im BBC so.

Das ist eine dieser Sachen, die im Sport passieren können. Eigentlich war alles bereit für ein perfektes Finale, die Sonne schien und beide haben das beste Tennis in dieser Woche geboten. Es war eine Frustaktion und Regeln sind nun mal Regeln. Die ATP hat uns gezwungen, das Endspiel zu beenden. David tut das alles sehr leid.

Der Wutausbruch von Nalbandian wurde umgehend mit Buhrufen der Fans quittiert, dieser gab sich bei der Siegerehrung einsichtig und bat um Verzeihung.

Es tut mir sehr leid. Manchmal sind wir verärgert auf dem Platz und es ist hart, die Kontrolle über sich zu behalten. Es war ein Fehler, es ist hart, ein Finale so beenden zu müssen. Ich muss dafür bezahlen, aber jeder macht Fehler.

Auch wenn es keine schöne Szene war, aber dass muss man einfach gesehen haben.

Verrückt! So etwas haben wir noch nie erlebt, Punktabzug aufgrund Fluchens oder Schlägen werfen kommt ja hin und wieder vor, ein Spielabbruch und Disqualifikation aufgrund einer Verletzung des Linienrichters durch einen Spieler ist einmalig und bleibt es hoffentlich auch!

via kicker