Mario Mandzukic im Interview über seinen Wechsel zu den Bayern

HRSPORT 28. Juni 2012 0


Stürmen Mandzukic und Jelavic bald gemeinsam für den FC Everton?

Christof Koepsel

Der Wechsel von Mario Mandzukic vom VfL Wolfsburg zum FC Bayern München wurde gestern offiziell bestätigt. Mandzukic sprach mit den Kollegen von der SportskeNovosti über diesen Transfer und was es bedeutet für die Bayern zu spielen.

Für viele Fußball-Spieler ist es und bleit es ein Traum einmal im Leben für den FC Bayern München zu spielen, für den kroatischen Nationalspieler Mario Mandzukic ist dieser seit gestern in Erfüllung gegangen. Im Interview mit der SN spricht Mandzukic nun über die Hintergründe dieses Transfers, seine Motivation und seine Zukunft bei den Münchnern.

SNKönnen Sie uns sagen wann die Bayern Interesse an ihnen gezeigt haben?

Mandzukic: Es wurde bereits etwas vor der EURO besprochen, aber ein konkretes und eindeutiges Zeichen kam nach unserem Ausscheiden

SN: Die Verhandlungen hat Cvjetkovic geführt, hatten Sie Kontakt zu den Verantwortlichen der Bayern?

Mandzukic: Ich hatte ein kurzes, für mich aber bedeutendes Gespräch mit Karl-Heinz-Rummenigge. Bis auf die Tatsache dass ich ihn als einen großen Spieler kannte, hat mich Rummenigge auch mit seiner Art und Weise wie er das Gespräch geführt hat beeindruckt. Er hat mir gesagt dass sie mich in Ihren Reihen haben wollen und mir versichert wie sehr sie mich schätzen. Es ist ein fantastisches Gefühl wenn solch eine Größe sie im Namen der Bayern dazu motiviert sich dem Verein anzuschließen…

SN: Wie haben Sie reagiert?

Mandzukic: Ich habe ihm gesagt dass ich mich geehrt fühle von solch einem großen Klub umworben zu werden. Ich habe diesen Moment genossen denn solche Augenbilcke kommen vielleicht nur einmal im Leben. Du kannst ein Angebot der Bayern nicht ausschlagen, aber ich war mir auch bewusst das es noch eine andere Seite gibt. Die Seite von Wolfsburg, ein Vertrag der noch zwei Jahre andauert, mein Wunsch war es das alle mit diesem Transfer zufrieden sind. Euphorie? Nein ich bin nicht der eurphorische Typ, ich bin 26 Jahre, aber ich fühle mich glücklich und zufrieden, das bin ich defnitiv.

SN: Alles ist schön und toll, aber was ist wenn Sie auf die Bank müssen?

Mandzukic: An so etwas denke ich nicht, denn jeder Spieler bei Bayern ist wichtig für das Team. Es gibt viele Spiele in den verschiedenen Wettbewerben, es gibt Formhöhen und -tiefen und manchmal kommt es vor das man nicht im ersten Plan vorkommt. Nur ich schaue stets positiv auf die Sachen und glaube daran dass ich ein wichtiger Teil sein werde.

via SN


Hinterlass uns einen Kommentar

Powered by Facebook Comments