Der FC Chelsea macht diesen Sommer (erneut) ernst in Sachen Luka Modric

By | 4. Mai 2012
Tottenham lockt Modric mit Bonus-Zahlung

getty images

Das letzte Wechselgerücht zu Luka Modric gab es zu letzt vor einer Woche, viel zu lange wie wir finden! Nach Manchester City, United, Paris St.-Germain wird es mal wieder Zeit für eine Meldung vom FC Chelsea und Roman Abramowitsch.

Das Luka Modric im Sommer die Tottenham Hotspur verlassen wird steht unseres Erachtens außer Frage, auch seiner Trainer Harry Redknapp glaubt nicht wirklich an einen Verbleib des kroatischen Nationalspielers bei den Spurs – selbst beim Erreichen der Champions League.

Wohin wechselt Modric?

Doch wohin verschlägt es den 26-jährigen nach der EURO? Zu letzt sorgte die Meldung für Aufsehen, dass Paris St.-Germain den Spielmacher im Sommer verpflichten möchte. Ob Modric nach knapp vier Jahren Premier League die Spurs jedoch in Richtung Frankreich und Ligue 1 verlässt scheint äußerst unwahrscheinlich zu sein. Bei Roberto Mancini und Manchester City steht Modric auch ganz weit oben auf der Wunschliste, doch sind wir mal ehrlich, welcher Top-Spieler tut dies nicht? ;)

Auch der Erzrivale der Citizens, Manchester United, zeigt immer wieder Interesse an Modric. Sir Alex Ferguson gilt als ein Riesenfan von Luka und sieht in ihm den perfekten Nachfolger von United-Legende Paul Scholes doch ein konkretes Angebot haben die Red Devils bisher nie abgegeben.

Chelsea war und bleibt die erste Wahl für Modric

So viel Wechselgerüchte es um Luka Modric auch geben mag, so nah wir einem Wechsel zum FC Chelsea im vergangenen Sommer war der Spielmacher noch nie. Modric hatte sich sogar öffentlich zu einem Wechsel zum Abramowitsch-Club geäußert, scheiterte jedoch am Veto von Harry Redknapp und Vereinspräsidenten Daniel Levy. Genau bei jenen soll nun ein Umdenken stattgefunden haben, anstatt Modric mit aller Gewalt und gegen seinen Willen bei den Spurs zu halten, soll er im Sommer gewinnbringend verkauft werden. Der Transerlös soll direkt wieder in den Kader reinvestiert werden.

Die Trainer kommen und gehen, das Interesse an Modric bleibt

Auch wenn bei Chelsea der Fokus derzeit wohl zu 99% auf dem Champions Leauge-Finale am 19. Mai in München gegen München liegt, so muss die Kaderplanung für kommende Saison dennoch vorangetrieben werden. Beispielhaft hierfür ist die Verpflichtung von Marko Marin vom SV Werder Bremen, für den die Blues rd. 10 Mio. € Ablöse bezahlt haben sollen. Die Frage ist nur wer die Mannschaft für kommendes Jahr zusammenstellt? Der Interims-Coach Roberto di Matteo? Roman Abramowitsch persönlich? Ein neuer Trainer?

Unabhängig von der Frage wer kommendes Jahr bei Chelsea auf der Trainerbank sitzen wird, bleibt festzustellen dass das Interesse an Luka Modric nie abgebrochen ist, was darauf schließen lässt das Roman Abramowitsch ein Fan des kroatischen Nationalspielers sein muss. Gerüchten zu Folge, sowohl aus dem Umfeld von Modric als auch des FC Chelsea, wollen die Blues diesen Sommer erneut einen Anlauf starten und Luka an die Standford Bridge zu locken. Die Wahrscheinlichkeit hierzu fürften diesen Sommer deutlich höher liegen als ncoh vor einem Jahr!

via SN

Hinterlass uns einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort