Monthly Archives: Mai 2012

Ferguson wartet auf ein Zeichen von Modric

PSG hat ein Auge auf Luka Modric geworfen!

AP

Das letzte Transfergerücht um Luka Modric liegt schon über eine Woche zurück, zu lange wie wir finden! Der britische DailyStar berichtet nun das Sir Alex Ferguson auf ein Zeichen von Modric wartet, damit Manchester United im Anschluss einen Anlauf zur Verpflichtung des 26-jährigen kroatischen Nationalspielers starten möchte.

Vor der EURO wird in Sachen Luka Modric sicherlich kaum noch etwas passieren, Luka selbst hatte bereits darauf hingewiesen dass er sich zunächst voll und ganz auf die Europameisterschaft konzentriert und erst danach das Gespräch mit den Verantwortlichen bei den Tottenham Hotspur hinsichtlich seiner Zukunft suchen wird.

Vor dem Hintergrund der verpassten Champions League-Teilnahme und den dadurch entstehenden finanziellen Problemen haben sich die Spurs wohl auch bereit erklärt (zumindest intern) einen ihrer Superstars gewinnbringend zu verkaufen und dieser heißt Luka Modric.

Es wurden und werden bisher viele Vereinsnamen gehandelt, doch realitisch erscheinen “nur” zwei Optionen. Zum einen der FC Chelsea, der als einziger Klub bereits mehrere offizielle Angebote für Modric abgegeben hat und Manchester United die im zentralen Mittelfeld einen Lücke vorweisen. Manchester City hingegen dürfte mit der Verpflichtung von Eden Hazard kein Interesse mehr an einem Spielertypen wie Modric haben. Auch Paris St.-Germain und Real Madrid dürften keine ernshaften Alternativen sein.

Bleibt er in London oder zieht es ihn nach Manchester?

Beim FC Chelsea gibt es noch die eine oder andere Personalie zu klären bevor man sich mit Luka Modric beschäftigen kann/wird. Die Fragen dort lauten zur Zeit, wird der erfolgreiche Interims-Coach Di Matteo neue Cheftrainer? Wer ersetzt Didier Drogba? Was wird mit dem unzufriedenen Torres? Wie wird die Mannschaft insgesamt verjüngt? Es bleibt abzuwarten ob die Nord-Londoner bei solch einer Gemengelage wirklich in harte Verhandlungen mit den Spurs treten wollen, vor allem vor dem Hintergrund der gescheiterten Versuche aus dem vergangenem Jahr.

Die besten Karten hat wohl Manchester United, Sir Alex Ferguson ist ein bekennender Modric-Fan. Darüber hinaus sind die Red Devils auf der Suche nach einem Paul Scholes/Ryan Giggs Ersatz in der Zentrale. Ferguson ist bereit maximal 30 Mio. Pfund (rd. 37,5 Mio. €) für Modric zu bezahlen und dabei soll es sich um eine hartes Limit halten. Spurs-Präsident Daniel Levy hat jedoch bereits ein Preisschild von 40 Mio. Pfund an Modric rangehängt und zeigte sich bei den Gesprächen mit Chelsea als äußerst harter Verhandlungspartner.

Vor diesem Hintergrund erhofft sich Ferguson ein Zeichen seitens Modric, dieser sollte idealerweise (wie bei Chelsea) ganz klar den Wunsch äußern die Spurs zu verlassen und zu Manchester United wechseln zu wollen. Ohne den Druck des Spielers wird ein Transfer aus Sicht von Ferguson kaum realisierbar. Modric hatte sich vergangenen Sommer (öffentlich) zu einem Transfer zum FC Chelsea geäußert und machte kein Geheimnis daraus, dass er die White Heart Lane um jeden Preis verlassen möchte.

Auf dieses Zeichen wird sich Ferguson wohl noch ein paar Tage gedulden müssen.

via DailyStar

EURO 2012: Das erste Spiel ist ausschlaggebend

EURO 2012: Das erste Spiel ist ausschlaggebend

SportskeNovosti

Die EURO beginnt für Kroatien am 10. Juni mit dem Auftaktspiel gegen Irland, könnte jedoch nach einer Niederlage in diesem Spiel bereits auch schon “zu Ende” sein.

Mit Italien (Weltmeister von 2006), Spanien (amtierender Weltmeister) und mit den äußerst unangenehmen Iren hat Kroatien alles andere als eine leichte Vorrundengruppe erwischt. Immerhin meint es der Spielplan gut mit den Bilic Boys, man muss zu erst gegen Irland ran, d.h. bei einem Sieg in diesem Spiel und einer (wahrscheinlichen) Niederlage der Italiener gegen Spanien, hat Kroatien sehr gute Aussichten auf das Viertelfinale und alles in eigener Hand.

Betrachtet man das ganze historisch, wird einem recht schnell klar dass Kroatien ohne einen Auftaktsieg kaum noch Chancen auf ein Weiterkommen hat.

Infografik

Die Kollegen der SportskeNovosti haben hierzu eine interessante Infografik veröffentlicht.

EURO 2012: Ein Auftaktsieg ist Pflicht

SportskeNovosti

Was sagt uns diese (historische) Grafik? Damit Kroatien die Vorrunde übersteht ist ein Auftaktsieg zwingend notwendig. Sowohl 1996, 1998 und 2008 war dies der Fall. 2002, 2004 und 2006 wurde das erste Spiel verloren bzw. spielte man unentschieden und schied jeweils in der Vorrunde aus.

via SN

Handball: Kein Losglück für Kroatien bei den Olympischen Spielen

Handball: Kein Losglück für Kroatien bei den Olympischen Spielen

Marko Jurinec / Pixsell

Gestern wurden die beiden Vorrunden für das Olympische Handballturnier ausgelost, Kroatien wird dabei in Gruppe B unter anderem auf Europameister Dänemark und Vize-Europameister Serbien treffen.

Die kroatischen Handballer hatte gestern Abend beim besten Willen kein Glück bei der Auslosung der beiden Vorrundengruppen für das Olympische Handballturnier. Kroatien trifft in Gruppe B auf Europameister Dänemark, Vize-Europameister Serbien, den Viertplatzierten der letzten EM Spanien, die äußerst unangenehmen Ungarn sowie auf Neuling Südkorea.

In der etwas leichteren Gruppe A trifft der amtierende Olympia-Sieger Frankreich auf Schweden, Island, Großbritannien, Argentinien und Tunesien.

Auch wenn die ersten Vier der Gruppe weiterkommen, wird es dennoch ein hartes Stück Arbeit für Balic & Co. bei den Olympischen Spielen in London.

Hier nochmal die Gruppen und Termine in der Übersicht:

Gruppe A
Frankreich
Schweden
Island
Großbritannien
Argentinien
Tunesien

Gruppe B
Spanien
Kroatien
Ungarn
Serbien
Dänemark
Südkorea

Termine
Vorrunde: 29. Juli bis 6. August
Viertelfinale: 8. August
Halbfinale: 10. August
Spiel um Platz 3/Finale: 12. August

via handball-world

Schlussspurt bei der Blog-EM, jede Stimme zählt!

Schlussspurt bei der Blog-EM, jede Stimme zählt!

blogprojekt.de

Heute Abend um 23:59 Uhr läuft die Vorrunde der Blog-EM auf blogprojekt.de aus. HRSPORT ist derzeit mit knappen Vorsprung in Gruppe E noch an der Tabellenspitze, aber die Konkurrenz sitzt im Nacken. Wir brauchen nochmals euren Support auf den letzten Metern!

Nochmals zur Erinnerung, heute Nacht bzw. genauer gesagt um 23:59 Uhr endet die Vorrunde der Blog-EM auf blogprojekt.de. Es gibt acht Vorrundengruppen, die ersten vier jeder Gruppe qualifizieren sich fürs 1/16-Finale. HRSPORT ist in der Gruppe E und derzeit noch (hauchdünn) mit 105 Stimmen an der Tabellenspitze, der Vorsprung auf Platz 5 ist jedoch in den vergangenen 24 Stunden drastisch geschmolzen und das könnte nochmal ein ganz enges Höschen geben ;)

Wir brauchen daher in den Schluss-Stunden nochmals euren Support bzw. eure Stimme! Was sollt/könnt/müsst ihr tun? Es ist ganz einfach und dauert keine ganze Minute.

1. Klickt auf diesen Link: http://www.blogprojekt.de/2012/05/24/blog-em/blog-em-2012-vorrunde/
2. Votet in der Gruppe E für HRSPORT

Das war es schon, keine Registrierung etc., klicken und voten! Besten Dank im Voraus für eure Unterstützung!

via blogprojekt.de

EURO 2012: Jurica Buljat und Ivo Ilicevic auf der Pressekonferenz

EURO 2012: Jurica Buljat und Ivo Ilicevic auf der Pressekonferenz

Sanjin Strukic / Pixsell

Jurica Buljat und Ivo Ilicevic, die beiden Gewinner der Vorbereitung, waren heute auf der Pressekonferenz des HNS und äußerten sich zur Ihrer Nominierung in den finalen EURO-Kader.

Wer hätte vor zwei Wochen gedacht das nach der Berufung des finalen EURO-Kaders Ivo Ilicevic und Jurica Buljat noch dabei sein werden? Vermutlich die wenigstens, auch sie selbst. Bedingt durch Verletzungen aber auch durch gute Trainings- und Spiel-Leistungen haben sich die beiden einen Platz im Kader gesichert.

Jurica Buljat selbst äußerte sich wie folgt zu seiner Nominierung.

Vor einem Monat hat mit der Trainer gesagt dass ich der fünfte Innenverteidiger bin, aber die Situation mit den Verletzungen undurchschaubar ist und es durchaus möglich ist das ich nach Polen mitfahre. Es tut mir leid dass Lovren nicht rechtzeitig fit geworden ist und ich bin dem Nationltrainer dankbar dass er mich zurück in die Mannschaft geholt hat. Ich habe in den vergangenen Tagen trainiert und der Trainer hat mich nochmals kurz abreisen lassen aufgrund der Taufe meiner Kinder.

Auch Bundesliga-Legionär Ilicevic freut sich auf die Herausforderung EURO.

Während der gesamten Saison hatte ich zahlreiche Verletzungen, jetzt bin ich endlich fit und ich hoffe dass ich spielen werde. Ich spüre keinen Druck, ich bin jung und habe Lust zu spielen.

Auf die Frage was für eine EURO sie erwarten, äußerte sich Buljat wie folgt.

Alle werden alles von sich geben, es werden Löwenkämpfe. Das erste Spiel ist das Wichtigste für alle. Es wäre schön wenn wir bis zum Ende gehen.

Für Ilicevic, der seine gesamte Karriere in der Bundesliga verbracht hat, ist Spanien der erste Favorit, dann erst kommt Deutschland.

Nein, Spanien ist der Favorit, sie sind die besten der Welt. Deutschland ist dennoch hinter Spanien

Bilic hat bereits bei der Nominierung betont, dass Ilicevic ein Spielertyp ist der auch von der Bank Impulse bringt wenn er eingewechselt wird und einem Spiel die entscheidende Wendung verpassen kann. Buljat wird wohl in der Innenverteidigung hinter Schildenfeld, Corula und Simunic angesiedelt sein. Wir sind ob die beiden ihre Spieleinsätze erhalten werden.

via gol.hr

EURO 2012: Wie fit sind die kroatischen Nationalspieler?

EURO 2012: Die kroatische Nationalmannschaft in Bad Tatzmannsdorf

SportskeNovosti

Auf Dejan Lovren musste Slaven Bilic bereits verletzungsbedingt verzichten, auch der eine oder andere kroatische Nationalspieler wurde erst unmittelbar vor EURO-Vorbereitung wieder fit. Erfahrt hier welche Spieler von Wehwehchen geplagt werden und bei der EURO ggf. auszufallen drohen.

Die EURO rückt immer näher, um genau zu sein sind es noch zehn Tage bis es (endlich) losgeht mit der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Die Fans können es kaum abwarten, wobei hingegen viele Spieler sich wünschen würden dass es nicht bereits in zehn Tagen losgeht, darunter auch der kroatische Innenverteidiger Dejan Lovren, der nicht mehr rechtzeitig fit wird bis zum Turnierstart und somit von Slaven Bilic aus dem finalen EURO-Kader gestrichen wurde. Doch nicht nur Lovren plagt sich mit einer Verletzung herum auch die anderen Spieler haben hier und dort ihre kleine Wehwehchen und werden wohl während des Turniers eine besondere Behandlung durch die medizinischen Abteilung rund um Dr. Rakic & Co. in Anspruch nehmen.

Joe Simunic

Der kroatische Nationalspieler Joe Simunic

dpa

Der 34-jährige Innenverteidiger fiel bereits in der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt des Öfteren aus, auch wenn er zur Vorbereitung rechtzeitig wieder fit wurde, mit viel Spielpraxis kann er definitiv nicht glänzen. Umso schlimmer ist die Tatsache dass er sich im Testspiel gegen Estland vergangene Woche eine Verletzung am rechten Fuß zuzog und somit die ersten beide Tage im Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf ausfiel. Sein Zustand scheint sich mittlerweile verbessert zu haben, er ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und wird Slaven Bilic somit auch für das Irland-Spiel am 10. Juni zur Verfügung stehen.

Ivo Ilicevic

Der kroatische Nationalspieler Ivo Ilicevic

dpa

Auch die positive Überraschung der Vorbereitung, Ivo Ilicevic, klagte nach dem Estland-Spiel über eine verhärtete Muskulatur. Als Vorsichtsmaßnahme setze auch er zu Wochenbeginn die erste Trainingseinheit aus, ist mittlerweile aber wieder ins volle Mannschaftstraining eingestiegen und droht damit keineswegs auszufallen.

Niko Kranjcar, Eduardo und Vedran Corluka 

Egal ob Lokomotive oder ZSKA, Hauptsache Moskau!

AFP

Neben Simunic und Ilicevic, die sich während der Vorbereitung verletzt hatten, kamen auch Niko Kranjcar, Eduardo und Vedran Corluka mit leichteren bzw. größeren Beschwerden zur kroatischen Nationalmannschaft.

Kranjcar fiel den kompletten April aus und verpasste die letzten drei Spieltage in England, anfangs war sogar die Rede das er die EURO komplett verpassen könnte. Seit Beginn der Vorbereitung soll Niko jedoch schmerzfrei trainieren können, im Estland-Spiel bemerkte man jedoch die mangelnde Spritzigkeit, sollte er diese nicht in den verbliebenen 10 Tagen bekommen dürfte er zunächst ein Kandidat für die Ersatzbank sein.

Auch Eduardo plagte sich seit März dieses Jahres mit einer hartnäckigen Muskelverletzung herum, wurde von Donezk sogar zu Spezialisten nach Barcelona geschickt und konnte auch bereits vor der EURO-Vorbereitung wieder trainieren. Auch beim Test gegen Estland zeigte er sich voll einsatzfähig, er wirkte sehr beweglich und lauffreudig. Bilic kann sich voll und ganz auf Dudu verlassen.

Der letzte im Bund ist Vedran Corluka, Charly fiel knapp 5 Wochen aus im Frühjahr, kehrte jedoch Anfang April wieder zurück und bestritt auch die letzten vier Bundesligaspiele. Auch auf ihn kann und wird Bilic setzen können, seien starke Leistung gegen Estland unterstrich nochmals das Corluka körperlich auf der Höhe ist.

Egal ob Lokomotive oder ZSKA, Hauptsache Moskau!

Egal ob Lokomotive oder ZSKA, Hauptsache Moskau!

AFP

Das Niko Kranjcar die Spurs diesen Sommer verlassen wird sollte mittlerweile außer Frage stehen, doch die Frage nach dem wohin ist noch offen. An Interessenten aus dem Osten scheint es jedenfall nicht zu mangeln, neben Dynamo Kiew, Lokomotive Moskau steigt nun wohl auch ZSKA Moskau in das Rennen um Kranjcar mit ein.

Niko Kranjcar möchte die Tottenham Hotspur im Sommer verlassen, die Spurs möchten ihn abgeben und an Interessenten scheint es ebenfalls nicht zu mangeln, im Gegenteil. Anscheinend möchte nun neben Dynmao Kiew und Lokomotive Moskau anscheinend auch ZSKA Moskau ein Wörtchen mitreden in Sachen Kranjcar.

Spurs-Präsident Daniel Levy hat ein Preisschild von 10 Mio. € an Niko angehängt und scheint auch von dieser Forderung nicht abrücken zu wollen, wahrscheinlich verbunden mit der Hoffnung dass die Interesseten aus dem gut betuchten Osten ein Wettbieten um Kranjcar starten. ZSKA soll bereit sein 7 Mio. € für Niko zu zahlen, sein Berater hält sich bedeckt und verweist auf die Tottenham Hotspur.

Wir sind offen für Gespräche, aber die Russen sollen sich zu erst an Tottenham wenden

Das klingt nicht so als würde Niko Kranjcar einen Wechsel in den Osten ablehnen, sollten sich die Vereine (welcher es auch immer am Ende wird) hinsichtlich der Ablösesumme einigen wird Kranjcar kommendes Jahr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in der Premier League spielen, egal ob russische oder ukrainische!

via SN

Wechselt Sime Vrsaljko als Corluka Ersatz zu Bayer Leverkusen?

Wechselt Sime Vrsaljko als Corluka Ersatz zu Bayer Leverkusen?

Jurica Galoic/ PIXSELL

Für Sime Vrsaljko hat es nicht ganz gereicht bei der bevorstehenden EURO in Polen und der Ukraine dabei zu sein, er wurde heute von Slaven Bilic nicht in den 23 Kader berufen. Doch vielleicht sehen wir Vrsaljko bald in der Bundesliga?

Es ist kein Geheimnis das der 20-jährige Sime Vrsaljko vom kroatischen Double-Gewinner Dinamo Zagreb diesen Sommer den Hauptstadtklub verlassen wird, doch wohin? Bereits im vergangenen Winter wurde spekuliert ob Vrsaljko zu Manchester City wechselt. Wie es nun aussieht scheint Bundesligist Bayer Leverkusen ebenfalls interessiert zu sein an dem jungen Rechtsverteidiger.

Vrsaljko als Corluka Ersatz?

Die Werkself hatte sich auf dieser Position erst im Januar mit Vedran Corluka verstärkt, jedoch wurde Charly lediglich bis zum Saisonende ausgeliehen von den Tottenham Hotspur und Bayer scheint wohl nicht bereit zu sein die Kaufoption in Höhe von 6,5 Mio. € zu ziehen um Corluka fest zu verpflichten.

Doch auch Vrsaljko ist kein Schnäppchen, Dinamo Zagreb möchte angeblich eine Ablöse von 5 Mio. € für den talentierten Außenverteidiger, eine sehr hohe Summe für einen 20-jährigen der bisher ausschließlich Erfahrungen in der kroatischen Liga gesammelt hat.

Leider wird Vrsaljko keine Gelegenheit erhalten sich bei der EURO zu beweisen, er hat es nicht in den EURO-Kader Kroatiens geschafft. Sein Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de derzeit auf 5,5 Mio. €.

via kicker

Handball: Goluza hat den Kader für die olympischen Spiele bekannt gegeben

Handball: Goluza hat den Kader für die olympischen Spiele bekannt gegeben

Ante Cizmic / CROPIX

Nicht nur Slaven Bilic hatte heute einen Kader zu nominieren, auch im Handball wurde heute bekannt welche 20 Spieler Kroatien bei den Olympischen Spiele zu Gold führen sollen. Slavko Goluza hat seinen vorläufigen Kader für die Vorbereitung benannt.

Slavko Goluza verzichtete bei der Nominierung auf größere Überraschungen, der Kader ist nahezu identisch mit dem der Anfang des Jahres bei der Europameisterschaft in Serbien den dritten Platz belegt hat.

Goluza wird die sechswöchige Vorbereitung mit 20 Spielern absolvieren und muss sich dann vor den Olympischen Spielen auf 14 Spieler festlegen. Eine Tatsache die ihm selbst nicht ganz schmeckt.

Leider werden bei den Spielen nur 14 Kandidaten spielen können, bei der WM, EM oder auch in der Champions League sind es stets 16. Das verwundert mich ein wenig und es tut mir auch leid, aber so sind nun mal die Regeln.

Morgen Abend (18:3o Uhr) werden die Vorrundengruppen des olympsichen Handballturniers ausgelost.

Hier der vorläufige  kroatische Kader in der Übersicht:

Mirko Alilovic (Veszprem), Venio Losert (Ademar), Mate Sunjic (Nexe), Ivano Balic, Zlatko Horvat, Marko Kopljar, Manuel Strlek, Josip Valcic (CO Zagreb), Domagoj Duvnjak, Igor Vori, Blacenko Lackovic (Hamburg), Denis Buntic, Zeljko Musa (Kielce), Ivan Nincevic (Füchse), Ivan Cupic (Löwen), Jakov Gojun (Atletico), Drago Vukovic (Lübbecke), Damir Bicanic (Chambery), Marko Matic (Izvidac), Hrvoje Batinovic (Split)

via SN