Verpasst Eduardo erneut die EURO?

By | 27. April 2012
Eduardo freut sich auf die EURO 2012

Drago Sopta / CROPIX

Nicht schon wieder dürfte jetzt einige, wenn nicht sogar alle denken. Der kroatische Nationalspieler Eduardo droht für die bevorstehende EURO in Polen und der Ukraine (erneut) auszufallen.

Für viele kroatische Fans und Spieler war die EURO 2008 in der Österreich und der Schweiz, trotz des dramatischen Viertefinal-Spiels und Ausscheiden gegen die Türkei, ein unvergessliches Turnier. Für Eduardo Alves da Silva oder Eduardo wie ihn die meisten nennen, war es eine verpasste Chance mit bitteren Wochen vor dem TV.

Taylor und sein Brutalo-Foul

Mit 10 Toren in 12 Spielen war Dudu maßgeblich daran beteiligt das Kroatien sich als Gruppenerster, vor England, für die EURO 2008 qualifizierte. Er war in der Form seines Lebens, bis er am 23. Februar 2008 am 27. Spieltag der englischen Premiere League im Spiel zwischen Arsenal London und Birmingham City auf Martin Taylor traf.

Das Brutalo-Foul von Taylor dürfte sich vor allem kroatischen Fußballfans (leider) eingebrannt haben, Taylor setzte in der 3. Minute (!) zu einer Grätsche an und fügte Eduardo dabei einen offenen Bruch des linken Knöchels zu. Englische TV-Sender weigerten sich das Foul aufgrund der Härte in der Wiederholung zu zeigen.

Verpasst Eduardo erneut ein großes Turnier?

Im April 2009 kehrte Eduardo zurück in die kroatische Nationalmannschaft, leider verpassten die Vatreni die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, so dass Dudu immer noch auf seine Teilnahme bei einem großen internationalen Turnier wartet.

Kroatischen Medienberichten zu Folge könnte sich diese Wartens- bzw. Leidenszeit verlängern, Eduardo droht für die EURO 2012 auszufallen. Er zog sich Anfang März eine Muskelverletzung zu, kehrte jedoch nach knapp 2-Wochen Verletzungspause wieder zurück auf den Platz. Anscheinend zu früh, denn die Verletzung riss wieder auf.

Dudu wurde bis vor kurzem in Donezk behandelt, der Heilungsprozess schien jedoch nur schleppend voranzuschreiten, im Gegenteil, er verschlimmerte sich sogar. Mittlerweile ist er in Barcelona zur Reha.

Der Mannschaftsarzt der kroatischen Nationalmannschaft, Jurica Rakic, hält den Reha-Aufenthalt in Barcelona für nichts außergewöhnliches.

Eduardo hatte während seiner Verletzungspause immer wieder muskuläre Probleme und in Donezk konnte sie diese anscheinend nicht in den Griff bekommen. Nicht jeder Arzt kennt sich in den verschiedenen Fachrichtungen aus und es ist nicht erstaunlich dass sie ihn nach Barcelona geschickt haben wenn sie ihren Ärzten vor Ort nicht trauen. Das sind immerhin Spieler mit einem riesigen Wert und diese verdienen recht ordentlich, daher ist es auch kein Problem für den Verein eine entsprechende Behandlung zu finanzieren.

Mit Aussagen hinsichtlich seiner Verfügbarkeit und Form für die bevorstehende EURO hält sich Dr. Rakic zurück.

Dudu geht es gut, er hat keine Schmerzen aber er trainiert eben nicht. Wir machen einen Schritt nach dem anderen. Seine Muskulatur wird Okay sein bis zur Vorbereitung, ob ihm jedoch die Konstanz fehlt kann ich nicht abschätzen. Es ist nie gut wenn ein Spieler zu viel trainiert, aber eben auch wenn es zu wenig ist. Wir werden die Spieler in Gruppen vorbereiten. Eine Gruppe wird jene beinhalten die viel gespielt haben, die andere mit jenen die kaum gespielt haben und die dritte Gruppe jene Spieler die verletzt waren und sich gerade rehabilitieren. Dudu und Niko werden voraussichtlich in der letzten Gruppe trainieren. Ich kann bestätigen dass Dudu gesund zur Vorbereitung kommt, ich weiß jedoch nicht ob er bereit sein wird.

Diese Meldung(en) bzw. Einschätzungen klingen nicht gerade vielversprechend, für Eduardo wäre es doppelt bitter! Auch wenn wir im Sturm mit Jelavic, Mandzukic und Olic gut besetzt sind, war Eduardo in der Nationalmannschaft stets eine Bereicherung, hoffen wir dass dies auch bei der EURO 2012 so sein wird!

via index.hr

Hinterlass uns einen Kommentar

2 thoughts on “Verpasst Eduardo erneut die EURO?

  1. Pingback: bespoke seat belts fitted

  2. Pingback: dead sea facial peel

Hinterlasse eine Antwort