Champions League: Dinamo wird zu Hause von Olympique Lyon mit 1:7 gedemütigt

By | 7. Dezember 2011

Dinamo Zagreb geht mit diesem Ergebnis in die Geschichtsbücher der UFEA Champions League ein - als schlechteste Mannschaft aller Zeiten!

Der kroatische Meister Dinamo Zagreb verliert auch sein letztes Gruppenspiel in der Champions League Vorrunde mit 1:7 (1:1) gegen Olympique Lyon aus Frankreich und ist damit die schlechteste Mannschaft aller Zeiten in der Geschichte der Champions League.

Eine ereignisreiche erste Halbzeit

Dinamo Zagreb hatte vor der Begegnung angekündigt sich anständig aus der diesjährigen Champions League verabschieden zu wollen, wurde am Ende jedoch zu Hause erneut vom Gegner vorgeführt.

Bereits die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gästen aus Lyon, als Johann Gourcuff in der 9. Minute der Begegnung den Ball wunderbar zu Jimmy Briand durchsteckte und dieser völlig allein vor Ivan Kelava die Großchance zum 1:0 vergab.

Der nächste Höhepunkt der Begegnung folgte in der 28. Minute, als Jerko Leko nach wiederholten Foulspiel an Bafetimbi Gomis seine zweite gelbe Karte sah, die erste bekam er schon in der 15. Minute, und damit mit gelb-rot vom Platz flog. Kurz darauf vergab Olympique erneut in der 31. Minute eine Großchance zum Führungstreffer, diesemal war es Alexandre Lacazette der nach einer Ecke im 5 Meter Raum zum Abschluss kommt, jedoch am glänzenden Dinamo Torwart Ivan Kelava scheiterte.

Doch auch Dinamo kam trotz Unterzahl zu seinen Torchancen und nutzte sogar einen davon, als Hugo Lloris zwei Schüsse aus kürzester Distanz von Stürmer Fatos Beqiraj stark parierte, war es Mateo Kovacic der den Nachschuss in der 40. Minute zum 1:0 verwandelte und damit Dinamo in Führung.

Lyon zeigte sich keineswegs geschockt von diesem Rückstand und konnte bereits 4. Minuten später, in der 44. Minute zum 1:1 ausgleichen als ein Schuss von Aly Cissokho von Sime Vrsaljko unglücklich abgefälscht wurde und Bafetimbi Gomis den Ball, der vermutlich bereits hinter der Torlinie war, einnetzte.

Dinamo gerät in der 2. Halbzeit unter die Räder

Hätten die Spieler von Dinamo Zagreb gewusst was sie in der zweiten Spielhälfte erwartet, wären sie wohl in der Kabine geblieben! Lyon konnte innerhalb von nur 7. Minuten nach Wiederanpfiff mit 4:1 in Führung gehen. Maxime Gonalons eröffnete den Torreigen in der 47. Minute, eher Bafetimbi Gomis in der 48.  und 52. Minute zum 4:1 erhöhte.

Wer dachte es kann nicht schlimmer kommen, sah sich getäuscht. Ab der 64. Minute ging das Wettschießen im Maksimir-Stadion munter weiter, als Lisandro Lopez zunächst zum 5:1 erhöhte und Bafetimbi Gomis in der 70. Minute seinen vierten Treffer des Abends zum 6:1 markierte.

Trauriger Schlusspunkt des Abends war das 1:7 von Jimmy Briand in der 72. Minute der Begegnung.

Dinamo Zagreb geht mit diesem Ergebnis in die Geschichtsbücher der UFEA Champions League ein – als schlechteste Mannschaft aller Zeiten!

6 Niederlagen aus 6 Spielen, ein Torverhältnis von 3:22 (-19 Tore) sprechen eine bittere aber klare Sprache.

Auch Olympique Lyon wird diesen Abend lange in Erinnerung behalten. Nach dem Ajax Amsterdam ihr Heimspiel mit 0:3 gegen Real Madrid verloren hat, ziehen die Franzosen dank des besseren Torverhältnisses (!)  ins Champions League Achtelfinale ein.

Wer sich das ganze nochmals im Video anschauen möchte, bitte schön!

Hinterlass uns einen Kommentar