Verlässt Niko Kranjcar die Spurs im Winter?

By | 30. November 2011

Niko Kranjcar

Nicht nur Vedran Corluka ist derzeit mit seiner Rolle bei den Tottenham Hotspurs unzufrieden (Wir haben berichtet). Auch die Neverending Story mit Niko Kranjcar und Harry Redknapp scheint diesen Winter ein Ende zu finden.

Ennnnd-liiiiich, mögen einige Fans des kroatischen Fussballs denken (so auch wir), endlich schafft Niko Kranjcar den lang ersehnten, oft erwähnten, nie stattgefunden Absprung von den Spurs und kann somit nach zahlreichen Verletzungen und fehlender Unterstützung durch Trainer Harry Redknapp nach vorne blicken.

Niko Kranjcar kam 2009, quasi zeitgleich mit seinem damaligen Trainer Harry Redknapp, für läppische 2,4 Mio. £ vom FC Portsmouth zu den Tottenham Hotspurs. Dort traf er auf seine Nationalmannschaftskollegen Vedran Corluka und Luka Modric – Crottenham war geboren. Doch die erhoffte Liebesgeschichte zwischen Kranjcar und den Spurs/Redknapp blieb seit dem Wechsel aus. Kranjcar schaffte es in rund 2 1/2  Jahren lediglich auf 41 Spiele (immerhin 8 Tore) und wurde in dieser Zeit von zahlreichen kleineren aber auch größeren Verletzungen heimgesucht. Nicht nur die Verletzungen führten zu einer steigenden Unzufriedenheit bei Spieler und Verein, auch die permanenten Positionswechsel im Mittelfeld sorgten schlussendlich dafür, dass beide Seiten diesen Winter endgültig einen Schlussstrich ziehen möchten.

Tottenham hat bereits in Davida Hoiletta (Marktwert rd. 4,5 Mio. €) von den Blackburn Rovers eine Verstärkung seiner Offensivreihe ins Auge gefasst, benötigt dazu jedoch noch das nötige Kleingeld. Und an dieser Stelle schließt sich der Kreis. Ein Wechsel von Niko Kranjcar im Winter (rd. 8 Mio. € Marktwert) würde genügend Geld in die klammen Vereinskassen der Spurs spülen um Ihre Bemühungen nach Davida Hoiletta zu intensivieren.

Derzeit ist neben dem Premiere League-Klub AFC Sunderland auch (der Dauerkanidat) AS Rom einer der heißesten Anwärter für die Verpflichtung des 28-jährigen Kranjcar’s in der bevorstehenden Winter-Transferperiode.

Wir sind gespannt was sich in Sachen Tottenham und kroatische Nationalspieler in den kommenden Tagen und Wochen ergeben wird. Auch die Geschichte um Luka Modric und Chelsea wird nach den zuletzt lustlosen Auftritten der Abramowitsch-Truppe in den sicherlich erneut ein Thema werden!

Hinterlass uns einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort