Monthly Archives: November 2011

Verlässt Niko Kranjcar die Spurs im Winter?

Niko Kranjcar

Nicht nur Vedran Corluka ist derzeit mit seiner Rolle bei den Tottenham Hotspurs unzufrieden (Wir haben berichtet). Auch die Neverending Story mit Niko Kranjcar und Harry Redknapp scheint diesen Winter ein Ende zu finden.

Ennnnd-liiiiich, mögen einige Fans des kroatischen Fussballs denken (so auch wir), endlich schafft Niko Kranjcar den lang ersehnten, oft erwähnten, nie stattgefunden Absprung von den Spurs und kann somit nach zahlreichen Verletzungen und fehlender Unterstützung durch Trainer Harry Redknapp nach vorne blicken.

Niko Kranjcar kam 2009, quasi zeitgleich mit seinem damaligen Trainer Harry Redknapp, für läppische 2,4 Mio. £ vom FC Portsmouth zu den Tottenham Hotspurs. Dort traf er auf seine Nationalmannschaftskollegen Vedran Corluka und Luka Modric – Crottenham war geboren. Doch die erhoffte Liebesgeschichte zwischen Kranjcar und den Spurs/Redknapp blieb seit dem Wechsel aus. Kranjcar schaffte es in rund 2 1/2  Jahren lediglich auf 41 Spiele (immerhin 8 Tore) und wurde in dieser Zeit von zahlreichen kleineren aber auch größeren Verletzungen heimgesucht. Nicht nur die Verletzungen führten zu einer steigenden Unzufriedenheit bei Spieler und Verein, auch die permanenten Positionswechsel im Mittelfeld sorgten schlussendlich dafür, dass beide Seiten diesen Winter endgültig einen Schlussstrich ziehen möchten.

Tottenham hat bereits in Davida Hoiletta (Marktwert rd. 4,5 Mio. €) von den Blackburn Rovers eine Verstärkung seiner Offensivreihe ins Auge gefasst, benötigt dazu jedoch noch das nötige Kleingeld. Und an dieser Stelle schließt sich der Kreis. Ein Wechsel von Niko Kranjcar im Winter (rd. 8 Mio. € Marktwert) würde genügend Geld in die klammen Vereinskassen der Spurs spülen um Ihre Bemühungen nach Davida Hoiletta zu intensivieren.

Derzeit ist neben dem Premiere League-Klub AFC Sunderland auch (der Dauerkanidat) AS Rom einer der heißesten Anwärter für die Verpflichtung des 28-jährigen Kranjcar’s in der bevorstehenden Winter-Transferperiode.

Wir sind gespannt was sich in Sachen Tottenham und kroatische Nationalspieler in den kommenden Tagen und Wochen ergeben wird. Auch die Geschichte um Luka Modric und Chelsea wird nach den zuletzt lustlosen Auftritten der Abramowitsch-Truppe in den sicherlich erneut ein Thema werden!

Cedevita und Cibona verlieren Ihre Spiele im Eurocup

 

Eurocup

Die beiden kroatischen Eurocup-Vertreter KK Cedevita und KK Cibona Zagreb verlieren Ihre Spiele in der 3. Runde des Wettbewerbs.

Die Basketballer vom KK Cedevita verloren gestern Ihr Heimspiel mit 86:87 gegen das italienische Spitzenteam Benetton Basket nach Verlängerung!.In einer spannenden und zugleich hektischen Schlussphase der Begegnung hatten die Italiener 17 Sekunden vor Ende der Begegnung, mit einer Führung von 87:86 im Rücken, die Gelegenheit mit zwei Freiwürfen die Partie zu beenden. Alessandro Gentile zeigte jedoch Nerven und vergab beide Freiwürfe,  so dass Cedevita nochmals mit seinem letzten Angriff der Begegnung das Spiel hätte wenden können. Aber auch der US-Kroate Dontaye Draper vergab Sekunden vor Schluss den entscheidenen Drei Punkte-Wurf. Benetton feierte damit seinen ersten Sieg im diesjährigen Eurocup.

In der zweiten Begegnung der Gruppe G, bezwang Spartak St. Petersburg zu Hause den deutschen Teilnehmer Bayern München mit 75:62. Cedevita ist mit einem Sieg und zwei Niederlagen punktgleich mit Bayern und Benetton und hat somit noch alle Chancen auf ein Weiterkommen in die Zwischenphase.

Die Jungs von Drazen Anzulovic haben bereits kommende Woche, am 4. Spieltag der Gruppe G, die Gelegenheit zur “Revanche”, dann geht es zum Rückspiel nach Benetton.

Hier der Überblick zur Gruppe G

Eurocup_2

Der zweite kroatische Vertreter, KK Cibona Zagreb, unterlag gestern ebenfalls in seiner Gruppe A dem BC Donetsk aus der Ukraine deutlich mit 81:98. Nach Niederlagen gegen Dunkerque (-30) und Hapeol (-16), war dies erneut ein herber Rückschlag für den kroatischen Traditionsverein.

Bester Werfer auf Seiten der Kroaten war Davor Kus mit 12 Punkten, bester Schütze der Partie war Ramel Curry vom BC Donetsk  mit 23 Punkten.

Sieglos verweilt Cibona derzeit  als Gruppenletzter in der der Gruppe A. Am 6. Dezember geht es zu Hause erneut gegen BC Donetsk ran. Um sich eine theoretische Restchance für die Zwischenphase zu bewahren, muss kommende Woche zwingend ein Heimsieg auf diese europäische Niederlagenserie folgen.

Hier der Überblick zur Gruppe A

Was meint Ihr, schafft Cibona nochmals die Kehrtwende?

Eine kroatische Seifenoper: Eduardo da Silva vs. Zdravko Mamic

 

Die neue Seifenoper im kroatischen Fussball spielt sich wohl derzeit zwischen dem kroatischen Nationalspieler Eduardo da Silva und seinem ehemaligen Unterstützer und Manager Zdravko Mamic ab.

Wo am besten Anfangen in dieser Geschichte? Der Hintergrund des öffentlichen Schlagabtauschs liegt, wie war es anders zu erwarten, beim lieben Geld. Genauer gesagt geht es um Provisionen bzw. erbrachte finanzielle Leistungen die der Vereinspräsident von Dinamo Zagreb und damalige Spielerberater von Edurdo sa Silva Zdravko Mamic (mittlerweile auch gerichtlich) von seinem ehemaligen Schützling (zurück)fordert.

“Dudu” wie in die kroatischen Fans nennen, ist im Juli 2007 für die stolze Summe von rd. 11 Mio. €, von Dinamo Zagreb zum englischen Spitzenklub Arsenal London gewechselt. Sein damaliger Spielerberater und Entdecker Zdravko Mamic, der ihn Ende der 90er als 16-jähriges Talent aus Brasilien nach Kroatien holte, fordert nun rd. 1 Mio. € an Provisionen bzw. die Rückzahlung von erbrachten finanziellen Leistungen  und bezieht sich dabei auf Beraterverträge zwischen Ihm und dem Profi-Fussballer der seit 2010 für den ukrainischen Meister Schachtar Donezk spielt.

Da Silva hingegen bezeichnet diese Verträge als sittenwirdig und ficht diese sowohl vor einem kroatischen Zivilgericht an als auch vor dem Weltfußballverband FIFA in Zürich.

Der Streit wird mittlerweile öffentlich über die kroatischen Medien ausgetragen und umfasst die “gesamte” Mamic-Familie. Neben Zdravko Mamic, der sich persönlich angegriffen fühlt, sind auch sein Bruder Zoran Mamic (Sportdirektor bei Dinamo Zagreb und Verhandlungsführer beim damaligen Eduardo-Transfer nach London) sowie Mario Mamic, sein Sohn und Geschäftsführer jener Berateragentur die der juristische Vertragspartner von Eduardo da Silva ist, in diesen Fall involviert.

Wie bereits angesprochen wird diese Seifenoper derzeit rund um die Uhr in den kroatischen Medien übertragen. Was für den Medienprofi Zdravko Mamic die ideale Bühne ebnet.

Eigentlich hatten wir nicht vor dieses Thema hier im Blog aufzugreifen, jedoch hat die Berichterstattung in diesem Fall mittlerweile solche Ausmaße angenommen, dass man an dieser Story schlichtweg nicht vorbei kommt. Wie so oft finden sich hierzu in den deutschen Sportmedien keinerlei Meldungen, so dass HRSPORT quasi “exklusiv” auf deutsch über die aktuelle Geschnisse hierzu berichtet.

Anbei ein paar Links zu weiterführenden Berichten/Artikeln zu diesem Thema aus der kroatichen Presse:

Unsere persönliche Meinung

Am Anfang fanden wir diese Geschichte noch amüsant, zwischzeitlich nervig und mittlerweile finden wir Sie nicht nur ekelhaft, sondern auch beschämend. Sowohl für die involvierten Personen/Vereine aber auch für den kroatischen Fussball! Nach der erfolgreichen Qualifiaktionen für die EURO 2012 Mitte November schien es, als sei der kroatische Fussball erneut auf einem “guten Weg”. Schaut man jedoch etwas genauer hin, so hat sich nahezu nichts geändert – im Gegenteil! Neben den “klassischen” Nord-Süd Streitigkeiten zwischen Dinamo und Hajduk, versinkt die heimische “Profi”-Liga im finanziellen Chaos, die Funktionäre beim kroatischen Fussballverband (HNS) nutzen den sportlichen Erfolg der Nationalmannschaft (und damit ALLER) für Ihre persönlichen Interessen. Die kroatischen Sportmedien verkommen in Ihrer “Yellow Press”-Mentalität zu einer journalistischen Farce, welche selbst in Kroatien in dieser Form noch nie vorhanden war.

Was haltet Ihr von dieser Geschichte? Interessiert euch dieser Fall oder seid Ihr bereits genervt von der andauernden medialen Präsenz aller Beteiligten?

Vedran Corluka im Winter zu Aston Villa?

Vedran Corluka

Laut übereinstimmenden britischen Medienberichten (Daily Mail und The Sun) steht der kroatische Nationalspieler Vedran Corluka im Winter vor einem Vereinswechsel.

Corluka, der nach einer hartnäckigen Achillessehnenverletzung seinen Stammplatz als Rechtsverteidiger bei den Tottenham Hotspurs an den 21-jährigen Kyle Walker verloren hat, scheint einem Wechsel nicht abgeneigt zu sein

Redknapp hat sich für Walker entschieden und sieht mich nicht in der Verteidigung, es ist also nur logisch sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und sich auf einen gütlichen Abschied zu verständigen. Ich werde mit den Verantwortlichen Leuten in den nächsten Tagen sprechen.

Corluka sieht ohne die notwendige Spielpraxis auch seine Position in der kroatischen Nationalmannschaft gefährdert und damit seine Teilnahme an der EURO 2012.

Ich habe nicht den Willen erneut monatelang auf eine Chance zu warten, für eine Position zu kämpfen, für die der Trainer andere Vorstellungen hat.

Doch Corluka scheint die Premiere League nicht zu verlassen. Als heißester Kanidat für eine Verpflichtung des 25-jährigen gilt derzeit Aston Villa, die bereits im Sommer diesen Jahres über einen möglichen Wechsel des Rechtsverteidigers “öffentlich” nachgedacht haben.

Corluka’s Marktwert beläuft sich derzeit auf rd. 10 Mio. €.

Die Transferperiode im Winter wird vor allem für unsere kroatischen Nationalspieler zu einer spannenden aber auch zugleich entscheidende Phase werden. Neben Vedran Corluka, scheinen auch die Bayernspieler Ivica Olic und Danijel Pranjic immer wieder mit einem Transfer im Winter zu liebäuglen.

Was meint Ihr? Welche kroatischen Nationalspieler sollten Ihren Verein verlassen?

EURO2012: Todesgruppe für Kroatien?

 EURO 2012 Auslosung

Am Freitag den 2. Dezember 2011 findet in der ukrainischen Hauptstadt Kiew die Auslosung der Finalrunde der UEFA EURO 2012 statt. Neben den Gastgebern Polen und Ukraine werden die beiden stärksten qualifizierten Mannschaften als Gruppenköpfe gesetzt (Titelverteidiger Spanien und Niederlande). Die übrigen Mannschaften werden in drei Töpfe gemäß dem UEFA-Koeffizienten eingeteilt, und jeder Gruppe wird je eine Mannschaft jedes Topfes zugelost.

Kroatien ist in Lostopf 3 und kann bereits in der Gruppenphase in einer Todesgruppe auf Spanien, Deutschland und Frankreich treffen.

Übersicht Lostöpfe:

Topf 1: Polen, Ukraine, Spanien, Niederlande
Topf 2: Deutschland, Italien, England, Russland
Topf 3: Kroatien, Griechenland, Portugal, Schweden
Topf 4: Dänemark, Frankreich, Tschechien, Irland

Welche Gruppen-Konstellation erhofft Ihr euch? Werdet Ihr die Auslosung am Freitag (ab 18 Uhr) live verfolgen?

HRSPORT goes Social Media!


Ihr folgt uns noch nicht? Euch gefällt HRSPORT noch nicht? Kein Problem, dass lässt sich schnell und einfach ändern! Ihr findet uns natürlich auf den bekannten sozialen Netzwerken! Worauf wartet Ihr also noch?

HIER gehts zu unserer Facebook-Seite

Aber wir zwitschern auch auf Twitter und zwar genau HIER

HRSPORT ist online!

hrsport_ist_online_art

Herzlichen Willkommen auf HRSPORT!

Viele werden sich jetzt sicherlich fragen was sich hinter HRSPORT verbirgt. HRSPORT ist der kroatische Sportblog im deutschsprachiger Raum, welcher euch ab heute mit den neuesten Informationen, Nachrichten und Geschichten rund um Sportereignisse mit kroatischer Beteiligung versorgen wird. Wir werden unseren Fokus dabei nicht zu sehr auf das Tageschäft legen um damit zu einem weiteren  Nachrichtenblog im Netz zu verkommen, unser Anspruch (an uns und die Leser/Besucher dieses Blogs) ist es insbesondere Themen außerhalb der breiten Sportberichterstattung zu beleuchten und euch informative Hintergrundgeschichten und Reportagen zu liefern.

Wir werden uns dabei zunächst auf die Sportarten FUSSBALL, BASKETBALLHANDBALL, TENNIS und SKI ALPIN konzentrieren.

Wir wünschen euch (und uns) viel Spaß mit diesem Blog!

P.S. Wie unschwer zu erkennen ist, befindet sich der Blog derzeit noch im Aufbau, so dass sich hier und dort noch etwas ändern kann. Wir bitten dies zu entschuldigen ;-)

Bei Fragen, Feedback, Kritik, Anregungen etc. stehen wir euch jederzeit gerne zur Verfügung.